Bruder Klaus  
  Kurzbiographie
Sein Leben
Gebet
Kurzfilme
Dorothee
Impulse
Literatur und Medien
 
  Dienste  
  Sekretariat
Seelsorge
Verkauf
Jugendunterkunft
Tourismusbüro
Museum
 
  Trägerschaft  
  Br-Klausen-Stiftung
Ihre Unterstützung
Br-Klausen-Bund
Rundbrief
 
     
   
     
 

Jakobspilger bei Bruder Klaus

       
   

Der Jakobsweg, dessen Endziel das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela an der spanischen Westküste ist, gehörte im Mittelalter zu den meist begangenen Pilgerwegen. Er wurde in den letzten Jahren wieder belebt und erfreut sich grosser Beliebtheit. Sachseln und Flüeli-Ranft gehören neben Einsiedeln zu den wichtigsten Zwischenstationen des offiziellen Jakobsweges durch die Schweiz.

Bruder Klaus und der Jakobspilger. Holzschnitt aus der Chronik von Johann Stumpff, Zürich 1548. Der Besucher bei Bruder Klaus hält in der Hand einen Hut mit den Pilgerzeichen (Muschel und gekreuzte Pilgerstäbe)

Bruder Klaus und die Jakobspilger

Als im 15. Jahrhundert weit herum bekannt wurde, dass im Ranft ein Mann im Ruf der Heiligkeit lebte, wollten ihn auch die Jakobspilger besuchen. Bruder Klaus hatte die Gabe, anderen Menschen zuzuhören und mit einfachen Worten raten und helfen zu können. Wir dürfen annehmen, dass viele Jakobspilger von ihm ein gutes Wort erhielten. Ausführlich überliefert ist der Besuch des sächsischen Junkers Hans von Waldheim im Mai 1474.

Nach dem Tod von Bruder Klaus wurde für die Pilger das Grab in Sachseln zu einer sehr wichtigen Stätte der Wallfahrt. Es wurde aufgesucht in der Hoffnung auf Heilung bei schlimmen Krankheiten. Eindrücklich berichtet bereits 1488 das Sachsler Kirchenbuch von einem Pilger aus Dänemark, der hier geheilt wurde. 1560 wurde in Sachseln eine St. Jakobsbruderschaft von ehemaligen Jakobspilgern aus Obwalden gegründet.

Stempel für die Jakobspilger Sachseln/Flüeli-Ranft

Zum Jakobs-Pilgerjahr 1999 hat der Sachsler Künstler Alois Spichtig einen Stempel geschaffen für Jakobspilger, welche Sachseln/Flüeli-Ranft besuchen. Der Stempel zeigt zwei gekreuzte Pilgerstäbe. Sie gehören zum Symbol für die drei grossen Fernpilgerfahrten der Christenheit: zwei gekreuzte Pilgerstäbe mit der Jakobsmuschel für Santiago de Compostela, der Doppelschlüssel für Rom und das Ritterkreuz für Jerusalem.

Der Stempel ist in Sachseln in der Pfarrkirche, im Wallfahrtssekretariat, im Museum Bruder Klaus sowie in der Kaplanei Flüeli und im Ranftladen erhältlich. Im Wallfahrtssekretariat erhalten Sie zudem weitere Informationen und Gelegenheit zum Kauf eines Pilgerpasses.

Unterwegs auf dem Jakobsweg in Obwalden

Ein Prospekt von Sachseln/Flüeli-Ranft Tourismus enthält nützliche Informationen für Jakobspilger, die in Obwalden unterwegs sind, u.a. eine Übersicht über Unterkünfte und Restaurants in Sachseln/Flüeli-Ranft. Er kann als PDF heruntergeladen werden.

> Weitere Informationen zum Jakobsweg durch die Schweiz.

     
  Programm  
  Gedenkjahr 2017
Gottesdienste
Besondere Anlässe
Ranfttreffen
 
  Wallfahren  
  Sachseln & Flüeli
Kleiner Führer
Öffnungszeiten
Pilgerwege
Jakobspilger
 
  Verschiedenes  
  Bruder-Klaus-Blog
Weihnachtsmarkt 2016
Gebet um Frieden
Berichte
Downloads
Foto-Download
Parkplatzordnung
Links
 
     
  deutschfrançaisitalianoenglishespañol